Die alljährliche IFA steht vor der Tür. Siemens Hausgeräte beweist Gespür für die Wünsche der Konsumenten und gibt vorab einen exklusiven Einblick in die kommenden Neuheiten für qualitätsbewusste Haushalte von heute und morgen: Ein Kochfeld, das die Erfahrung des ungestörten Hantierens besonders unterstützt, kommt jetzt von Siemens. Das neue freeInduction Plus passt sich automatisch an die Bedürfnisse der Köchin oder des Kochs an: Bis zu sechs Töpfe und Pfannen jeder Größe und Form können sie darauf frei platzieren und bewegen. Ein dynamisches Full-Touch-TFT-Display und activeLight Lichtstreifen unterstützen das intuitive Bedienerlebnis.
Die beliebte iQ500 Herde von Siemens Hausgeräte: über die Home Connect App vernetzt, und damit auch über Amazon Alexa steuerbar. Auch die konventionelle Bedienung am Gerät ist bei der iQ500 Baureihe so anschaulich wie nie zuvor: Für die einfache Verständigung zwischen Mensch und Herd setzt das übersichtliche TFT-Display auf eine Kombination aus Klartext und Bildern. Zusammen mit Speed-Optionen, Automatik-Programmen und einem glasdominierten Erscheinungsbild ist der Küchenklassiker Herd damit rundum fit für das „Seamless Life“ des digitalen Zeitalters.
Zeit ist Mangelware - Für jeden Fünften bedeutet es sogar Stress, Einkaufen im Terminplan unterzubringen. Das ergab eine aktuelle Studie des Zukunftsinstituts. Ein besonders attraktiver Problemlösungsvorschlag kommt jetzt von Siemens Hausgeräte: Ein neues XXL Design-Kühlgerät in black inox hat alles an Bord, um Einkaufszeit zu sparen und die Planung spontaner zu gestalten. Mit 70 cm Breite und 80 cm Tiefe bietet es nicht nur bis zu 35 % mehr Platz für Lebensmittel, diese halten darin auch doppelt so lang. Ein weiterer Clou: Die vernetzte Kamera im Kühlteil. Damit ist sogar vom Supermarkt aus ein Blick auf die momentanen Vorräte möglich.
Wenn Menschen heute 30 Minuten täglich geschenkt bekämen, würden 57 Prozent diese halbe Stunde für Familie und Freunde nutzen, 28 Prozent für Entspannung und 27 Prozent für Sport. Die Ergebnisse einer Studie zeigen klar: Menschen sehnen sich nach mehr Zeit für das Wesentliche im Leben. Siemens Hausgeräte setzt alles daran, ihnen diese Zeit zu schenken.
Schon seit einiger Zeit kommen wichtige Impulse für die Küchenästhetik aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik und der IT. Einen neuen Höhepunkt erreicht diese Entwicklung jetzt mit der flachen, vernetzten iQ700 Dunstabzugshaube von Siemens. Ihr schwarzer, vertikaler Glas-Screen weckt Assoziationen an Monitore und TV-Bildschirme. Technologie tritt sprichwörtlich in den Hintergrund auf kleinstem Raum. Damit schlägt ihr Design die Brücke zum Wohnbereich, zu dem viele moderne Küchen hin offen sind und verändert durch wechselnde Farben die Raumatmosphäre.
Siemens startet Ende März eine österreichweite Kampagne zur innovativen Induktionskochstelle inductionAir. Die Marketingoffensive zeigt Konsumenten, welche Vorteile das platzsparende Modell hat und wie man durch den Siemens cookingClub einmalige Gerichte mit dem Gerät zaubern kann. Die Kunden werden an unterschiedlichen Touchpoints – Online wie Offline – gezielt erreicht.
Weitere Meldungen laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen aktuellen Pressemeldungen und Downloads.


Top Meldungen

Siemens Hausgeräte sind "on": Zur IFA präsentiert Siemens die ersten Connectivity-fähigen Hausgeräte.
      
Analoge und digitale Welt verschmelzen - eines wird selbstverständlicher Teil des anderen. „On“ sein gehört zum Alltag. Jetzt zählen die ersten Siemens Hausgeräte zur persönlichen digitalen Infrastruktur: Mit der IFA 2014 gehen die iQ700 Backöfen, Dampfbacköfen und Geschirrspüler online - Start einer Entwicklung, die sich ab jetzt stetig fortsetzen wird.